Coaching 

Sozialarbeit 

 Veeh-Harfen-Mentoring 

Gabriele Schmidt

Personal & Business Coach (IHK-zertifiziert) 
Diplom Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin
Veeh-Harfen-Mentorin der Firma Veeh

Sie finden mich auch unter www.vctg.de, sowie www.nlp-institutes.de und
 www.veeh-harfe.de/Unterricht/Mentoren

Sie möchten innere Klarheit über Ihre Situation ?
Sie möchten Ihre Ziele verwirklichen?
Sie wollen wieder mit Energie und Lebensfreude durchstarten?

Sie brauchen jemand, der Sie zu sozialen Leistungen berät, sich im behördlichen Dschungel auskennt und Sie bei dem Stellen von Anträge unterstützt?

Sie möchten sich beim Musizieren entspannen und Freude und Gemeinschaft erleben -  und das sofort und ohne Notenkenntnisse  - mit der Veeh-Harfe?

Dann lernen Sie mich und meine professionelle Arbeitsweise hier kennen oder klicken gleich auf "Meine Leistungen".

Coaching für die persönliche und berufliche Entwicklung

Sie brauchen Klarheit in Entscheidungsprozessen oder bei neuen Zielen, um kraftvoll durchstarten zu können?

Sie möchten mit negativen, blockierenden Denkweisen aufräumen, damit Sie mit neuer innerer Freiheit und Gelassenheit zu privatem und beruflichem Erfolg gelangen?
Sie möchten mit einem positiven Lebensgefühl und Lebensfreude selbst bestimmt und souverän handeln?
Sind Sie unzufrieden darüber, wie die Dinge gerade in Ihrem Leben laufen und befinden sich in einer Sinn- und Lebenskrise. Sie haben Konflikte mit Ihrem Partner, den Kindern oder mit Kollegen? 
Sie möchten realistische Perspektiven für Ihre berufliche Karriere oder einen langersehnten Lebenstraum verwirklichen?

Ich bin neugierig auf Ihre Geschichte und Lernerfahrungen und habe Freude daran, Ihre Fähigkeiten zu stärken, Handlungsoptionen zu erweitern und Entwicklung voranzutreiben.

Spiritualität, die Verbindung mit einer höheren Macht, die wir Gott nennen, nimmt bei den meisten Menschen bei der Sinnfindung eine zentrale Rolle ein. Sie können mit mir Ihre Beziehung zu Gott ordnen, beleben und vertiefen. Bei der Seelsorge orientiere ich mich an dem Gottesbild der Bibel. Gern bete ich mit Ihnen, denn: Gott ist nur ein Gebet weit weg. 

Sozialarbeit 

Neben dem persönlichen und beruflichen Coaching (IHK-Zertifiziert) stehe ich Ihnen als Dipl. Soz. Päd./Soz. Arb. mit der Klärung sozialrechtlicher Fragen und Ansprüche zur Seite, helfe bei Anträgen oder Widersprüchen, biete Bewerbungstraining, insbesondere auch für junge Menschen, an  und vieles mehr. 

Veeh-Harfen-Mentoring

Für Jung und Alt, für Menschen mit Beeinträchtigungen oder in der letzten Lebensphase verspricht die Veeh-Harfe mit ihren sanften Klängen die Seele anzurühren und Gefühle freizusetzen wie kein zweites Instrument. Die Musik mindert Stress und wirkt heilungsfördernd. Gegen Einsamkeit hilft das mehrstimmige Spielen in der Gruppe und zeigt sich damit als besondere Herausforderung zur Förderung der Hirnaktivität. Sie können ohne musikalische Vorkenntnisse selbst sofort erfolgreich musizieren. Gern leite ich Sie dazu an und begeistere Sie von dieser einzigartigen Musik. 

Die Verknüpfung dieser Bereiche versprechen eine gelungene Kombination, die auch Ihr Leben bereichert und neue Möglichkeiten eröffnet. Sie erhalten bei mir alles aus einer Hand. 

 
Lernen Sie mich, meine Arbeitsweise und die unterschiedlichen Angebote kennen und vereinbaren einen unverbindlichen Termin.  Ich begleiten Sie auf dem Weg der Veränderung und auf Ihrer Suche nach neuen Möglichkeiten und individuellen Lösungen. 


Ihr Weg zu mir für Coaching

Schritt 1

Wir führen ein kostenloses, unverbindliches und kurzes Telefonat zum Kennenlernen. 
Wir werden merken,  ob wir eine vertrauensvolle Basis finden und ob ich Ihren Erwartungen entspreche. 
Sie geben mir Stichworte zu Ihrem Anliegen. 
Eine unverbindliche Terminvereinbarung folgt. 

Schritt 2 

Sie nehmen sich einige Minuten Zeit für sich und denken über die folgenden Fragen nach.
Diese sind mir wichtig, um Sie kennen und von Anfang an zielorientiert begleiten zu können.

Welches Anliegen möchten Sie besprechen? 
Was muss ich über Sie und Ihre Situation wissen, damit wir gemeinsam am Thema arbeiten können?
Was wollen Sie erreichen? Wo sind Sie, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben?
Wofür brauche Sie die Klärung Ihres Anliegens?
Was haben Sie bisher unternommen, um Ihr Ziel zu erreichen und mit welchen Erfolgen?

Schritt 3 

Das erwartet Sie bei Ihrem ersten persönlichen Termin:

Erklärung meiner Arbeitsweise und Vertragsmodalitäten 

Ihr Thema mit Ziele auf den Punkt bringen

Diese erste halbe Stunde ist kostenfrei und wir entscheiden, ob wir miteinander weiterarbeiten möchten.

Methodenanwendung 
To-do's (Arbeitsaufträge) für zu Hause zur Festigung des Erarbeiteten 

Protokollerstellung 

Terminvereinbarung 

Schritt 4 

Coaching ist eine kurzzeitige, prozesshafte Begleitung mit 3 bis 5 Sitzungen, die in kürzeren oder längeren Abständen erfolgen.   
Wenn Sie neugierig geworden sind und die Entwicklung in anderen Bereichen wünschen, entscheiden Sie über weitere Termine. 
Alle Ihre Daten werden äußerst sensibel behandelt und gemäß der DSGVO mit Fallbeendigung vernichtet. 
Informieren Sie sich auch unter "Meine Leistungen"!

Ihr Weg zu mir 

für allgemeine sozialrechtliche Beratung 

Rufen Sie mich einfach unverbindlich an und sprechen Sie Ihren Beratungswunsch an. 

Selbstverständig nenne ich Ihnen auch kostenfreie Beratungsangebote, Servicenummern oder zuständige Ansprechpartner. Informieren Sie sich auch unter "Meine Leistungen".


Ihr Weg für das Veeh-Harfen-Mentoring 

Rufen Sie mich einfach unverbindlich an. Ich stelle Ihnen für ein erstes Proben und Spielen das volle Equipment mit Harfe und Noten zur Verfügung. Ich berate Sie umfassend über die Angebote der Firma Veeh. Informieren Sie sich auch unter "Meine Leistungen".

Über mich

Ich bin empathisch, ehrlich, praktisch und erfasse sehr schnell, um was es bei Ihnen geht.
Ich arbeite strukturiert, ressourcenorientiert und lösungsorientiert. Ich erarbeite gemeinsam mit Ihnen Ihre Ziele und Wege und  suche mit Ihren eigenen Fähigkeiten nach passenden Lösungen, denn:
die Antwort liegt bereits in Ihnen. 

Ich habe eine positive Einstellung zu den Dingen des Lebens, Begeisterung für meine Arbeit und bin neugierig auf Ihre Geschichte und Sichtweise. 


Und wie es zu der Webseite gekommen ist und was mich dazu gebracht hat, das erfahren Sie hier!


Meine Geschichte und Motivation

Wenn ein kleiner Mensch geboren wird und sich auf die Reise ins Leben begibt, weiß er noch nicht, wie viele Abenteuer ihn erwarten, wie viele unbekannte Wege und Länder er bereisen wird und welche  Riesen er zu bezwingen vermag. Doch durch jedes spannende Erlebnis wächst und reift er, die ihm die nächste Herausforderung zu meistern helfen. Mit ein bisschen Musik und Gesang im Gepäck geht's gleich viel leichter. Es tut gut, auf einen erklommenen Berg zu rasten, um sich auszuruhen. Auf die zurückgelegte Wegstrecke zu blicken kann unerwartete Erkenntnisse schenken. Und wenn dann anderer Reisende nach dem Weg fragen, kann er ihnen helfen, die richtige Richtung zu finden, die passenden Utensilien einzupacken und die gelaufenen Blasen zu versorgen.

Meine Reise begann 1965 in einem kleinen Dorf in Nordhessen inmitten viel Natur und Tieren. Nach dem Abitur 1984 wurde ich das erste Mal für ein halbes Jahr auf große Reise nach Brasilien geschickt, wo sich mir eine völlig neue und aufregende Welt eröffnete. Ich lernte die Sprache, arbeitet im Krankenhaus, lernte tolle Menschen kennen, die mir halfen zurechtzufinden, badete im Amazonas, lernte  verschiedene Missionsstationen im tiefen Dschungel kennen. Die freundlichen Einheimischen boten mir in ihren einfachen Holzhütten Kaffee an. Mit den Hühnern teilte ich den Tisch, die neben mir restliche Krumen aufpickten. Silvester am Meer beobachtete ich den Macumba-Kult und in den Vasellas in Rio de Janeiro die Vorbereitungen auf den Karneval.
Mein Fazit: Ich bin stolz auf mich und meinen Mut, mit dem ich allein durch ein fremdes Land gezogen bin, tolle Menschen an meiner Seite hatte und trotz Heimweh alle Erlebnisse auskosten durfte.
(Man muss bedenken: es gab kein WhatsApp. Ein kurzes Telefonat mit zu Hause kostete 60  und wurde nur alle paar Wochen geführt. Ein Brief dauerte 3-4 Wochen.)

Die nächste Reise, die einem hohen Berg mit viel Mühen, Kraft und Tränen kostete, aber ebenso tolle Aussichten und dauerhafte Freundschaften bot, trat ich 1985 mit meiner Ausbildung zur examinierten Krankenschwester im Diakonie-Krankenhaus in Marburg an.
In den darauf folgenden Berufsjahren entschied ich mich eine weitere Höhe zu erklimmen, um neugierig Erkenntnisse über das Leben zu gewinnen. Ich studierte Soziale Arbeit an der UNI Kassel und verfolgte damit den Wunsch, über den ich schon in meiner Schulzeit nachdachte.
Nach dem Abschluss meines Studiums als Sozialarbeiterin/- Pädagogin Anfang 1996 heiratete ich den Mann, mit dem ich bis heute viele spannende, anstrengende und lehrreiche Wanderungen über Höhen und Tiefen erlebt habe. Von der ein oder anderen Blase blieben wir nicht verschont. 1997 wurde unsere Tochter geboren und 2002 nahmen wir einen fast dreijährigen Pflegesohn auf, der viele Turbulenzen in unsere Familie brachte. Mittlerweile haben beide ihre eigene Reise ins Leben angetreten und wir dürfen sie weiterhin begleiten. In den Reisejahren war die Musik, allein und in der Gruppe, immer ein treuer, frohmachender Begleiter.
Mein Fazit: Alle Mühen und Geduld lohnen sich!
Vergebung ebnet den Weg für lange Strecken!
"Federn lassen" und trotzdem "schweben" - das ist das Geheimnis von Entwicklung und Integration!

Seit 2009 arbeite ich in einer Klinik als leitende Sozialarbeiterin und bin für alle Angelegenheiten meiner Abteilung zuständig, was eine besondere Herausforderung darstellt, die erfordert, immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Mit meiner IHK-zertifizierten Ausbildung zum Coach für persönliche und berufliche Entwicklung habe ich einen weiteren Meilenstein erklommen. Eine alte Schulfreundin, die ich seit Kindertagen kenne, sagte kürzlich zu mir: "Du warst ja schon immer so!" - womit sie mein empathisches Wesen meinte, mit dem ich auf andere zugehe, um diese in ihrer Situation abzuholen und in Kontakt mit anderen zu bringen.
Bis heute sammele ich Kräfte bei den Quellen der Musik, Gemeinschaft und dem Lesen der Bibel. Sie gleichen frischem Wasser auf meinem Lebensweg, die mich stärken.
Mein Fazit: Folge den Wünschen deines Herzens!
Nachdem Kosten und Nutzen gegeneinander abgewogen sind, gehe deine Schritte!


Lesen Sie gleich weiter meine Anregungen für Sie!

Werte 

Werte sind das, was uns wichtig ist, was Bedeutung für uns und unser Leben hat. Werte werden in unsere Herkunftsfamilie am stärksten geprägt. Werte stillen Bedürfnisse und sind erstrebenswert, kostbar, gewinnbringend und nützlich, so dass sie uns motivieren unser Handeln danach auszurichten. Werte decken folglich unsere Motivationen auf. 

 

Werte können sein: Sicherheit, Freiheit, Familie, Prestige, Freundschaft, Gerechtigkeit und vieles mehr. 

 

Werte werden in der entsprechenden Gruppenzugehörigkeit, wie Familie, Arbeit, Verein, Kirche, Kultur,  in der eine Person zu Hause ist, erlernt und übernommen. 

Werte können sich durch einschneidende Erlebnisse ändern. Ändern sich die Werte, kann sich auch die Zugehörigkeit ändern, weil man nicht mehr in das Wertesystem der jeweiligen Gruppe passt. Dieser Verlust löst Angst aus. 

 

Ich, als Coach, hinterfragt Ihre Werte und Bedürfnisse in Ihrem jeweiligen Kontext und was es bei Ihnen auslöst, wenn sich diese verändern.

 

Wenn Sie Unzufriedenheit wahrnehmen, wenn Sie eine Widerspruch zwischen Ihrem Leben und Ihren Werten spüren, dann fragen Sie sich:

Was ist Ihnen wichtig, kostbar, nutzenbringend und erstrebenswert? 
Welches Bedürfnis soll befriedigt werden? 

Was haben Sie nicht, aber hätte es gern?

Was haben Sie und haben Angst davor,  dass Sie es verlieren könnten? 

Sind Ihre Werte mit Ihrem Lebenskontext im Einklang? 

Leben Sie Ihre Werte oder die der anderen?
Mit wem teilen Sie Ihre Werte?
 
Wie setzen Sie Ihre Werte in Familie, Beziehungen, Beruf und Freizeit um? 
Welche Werte haben Sie in Ihrer Herkunftsfamilie gelernt?
Welche Werte geben Ihnen Sicherheit und Halt?
Welche Werte benötigen Sie für Ihre berufliche Entwicklung?

Lesen Sie auch die Informationen zu Glaubenssätzen, Lernen und mehr unter "Meine Leistungen / Fragen".

Geschichten zum Nachdenken 


Ist es Glück oder ist es Pech?

Einem Bauer läuft ein prächtiges Pferd zu. Alle Personen aus dem Dorf kommen, um ihn zu beglückwünschen zu dem unverhofften Reichtum und zählen die Vorzüge vom zugelaufenen Pferd auf. „Hast du ein Glück!“ hört er von allen Seiten. Der Bauer antwortet: „Ist es ein Glück, oder ist es ein Pech – es wird sich zeigen!“

Nach einer Weile ist das Pferd verschwunden, es ist dem Bauern davongelaufen. Alle aus dem Dorf kommen, um ihn zu den Verlust zu betrauern. Er hört „Ach, was hast du ein Pech!“ Der Bauer antwortet: „Ist es ein Glück, oder ist es ein Pech – es wird sich zeigen!“

Nach einer Weile kommt das Pferd zurück und bringt eine ganze Herde mit. Alle aus dem Dorf beglückwünschen ihn zu dem unverhofften, noch größeren Reichtum und schwärmen davon, was er sich nun leisten könne mit den Worten „Hast du ein Glück!“ Der Bauer antwortet: „Ist es ein Glück, oder ist es ein Pech – es wird sich zeigen!“ 

Der Sohn reitet ein besonders prächtiges Pferd zu und stürzt dabei so unglücklich, dass er fortan eine Behinderung davonträgt. Wieder kommen die Leute aus dem Dorf und bedauern ihn, welch Pech er habe, da der Sohn nun nicht mehr das Pflegen im Alter übernehmen könne. Der Bauer antwortet: „Ist es ein Glück, oder ist es ein Pech – es wird sich zeigen!“

Kurze Zeit später kommt der König und beruft alle jungen und leistungsfähigen Männer zum Krieg ein – nur den Sohn des Bauern nicht. 

Was ist nun Glück – was Pech? 

 

 

Der Schatz im Acker

Ein Bauer pflügt mit seinem Ackergaul das Feld, um es nutzbar zu machen. Plötzlich zieht das Pferd nicht weiter. Der Bauer treibt es mit der Peitsche an. Es bäumt sich auf, der Pflug bleibt still. Der Bauer wird ärgerlich, doch auch wenn er das Pferd antreibt, so bleibt der Pflug doch stehen. Er entschließt sich, am Pflug nachzuforschen und sieht, dass sich die Spitze in einem dicken Eisenring verfangen hat. Er versucht sie auszugraben. Je tiefer er gräbt, desto mehr kommen die Holzlatten einer Kiste zum Vorschein. Als er sie öffnet, findet er darin einen goldenen Schatz.  

 

In jedem Schmerz, den wir bearbeiten, liegt ein Gewinn. So kann der Schmerz zum lehrreichen Freund werden. 

 

Darum: Frage nach der positiven Absicht! 


Die beiden kleinen Geschichten sind frei erzählt aus meiner Erinnerung. Beide Geschichten könnten aus der umfangreichen Geschichte- Sammlung von Axel Kühner, Pfarrer der Ev. Kirche Kurhessen-Waldeck im Ruhestand, stammen.


Sprüche zu Veränderung und Entwicklung 

Willst Du Dein Land verändern, verändere Deine Stadt.
Willst Du Deine Stadt verändern, verändere Deine Straße.
Willst Du Deine Straße verändern, verändere Dein Haus.
Willst Du Dein Haus verändern, verändere Dich selbst.
Arabisches Sprichwort

»Es sind nicht die äußeren Umstände, die das Leben verändern, sondern die inneren Veränderungen, die sich im Leben äußern.«
Wilma Thomalla Deutsche Publizistin

»Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.« Charles Darwin 

gefunden auf https://www.leadershipjournal.de


Im Wind der Veränderung müssen wir die Segel in die Schutzmauern, die anderen Windmühlen.
Chinesisches Sprichwort

Ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes und prüft, was gut ist.
Die Bibel, Römer 12

"Ihr könnt es nicht verhindern, dass die Vögel der Sorgen über euren Köpfen fliegen, aber ihr könnt dafür sorgen, dass sie keine Nester darauf bauen.“
Martin Luther 


Sprüche zu Musik 

Es schwinden jedes Kummers Falten solang des Lieders Zauber walten.
Friedrich Schiller 1759 -1805 

Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten.
Aristoteles 384-322 v.Chr.

Die ganze Stimmung ändert sich, wenn man verschiedene Arten von Musik hört. Aristoteles 384-322 v.Chr.

Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen.
Franz von Assisi 1182-1226

Musik ist ein reines Geschenk und eine Gabe Gottes, sie vertreibt den Teufel, sie macht die Leute fröhlich und man vergisst über sie alle Laster. 
Martin Luther 1483 - 1546 

Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche von längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. 
Charles Darwin 1809 - 1882 

Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen. 
Victor Marie Hugo 1802-1885 


Musik wäscht die Seele vom Staub des Alltags rein. 
Berthold Auerbach 1812 - 1882